www.werweis.de
 Sie sind hier : →  Homepage→  Politik→  Deutschland 2015

Was ist Deuschland für ein Land ?

In der Schule - Grundschule wie auch Gymnasium - und in der ev. Konfirmandenstunde wurde uns eingebleut, Deutschland sei ein Rechtsstaat, der uralte historische christliche Wurzeln habe und vom ganzen Staats- und Gemeinwesen christlich orientiert sei.

Im Oktober 2010 hat unsere damaliger - dann zurückgetretener - Bundespräsident Wulff die These verkündet: "Der Islam gehört zu Deutschland". Ich interpretiere das so : "Der Islam gehöre zu Deutschland."

Nach meiner Lebenserfahrung ist dem aber überhaupt nicht so. Das ist schlichtweg gelogen oder einfach nur dumm, da hatte er in der Schule nicht aufgepaßt oder sein Redenschreiber / Vorsprecher / Souffleur hat ihm da ein Ei ins Nest gelegt.

Der neue Bundespräsident Gauck hat diese "These" so nicht übernehmen wollen, der hatte vermutlich etwas länger über solch eine brisante These nachgedacht.

Denn weder aus Österreich, der Schweiz, Italien, Spanien, Portugal, Frankreich, Holland, Belgein, England, Dänemark oder einem anderen Europäischen Staat hört man solche allgemeinen Feststellungen bzw. Thesen. Bei den Spaniern und Portugiesen könnte ich mir soetwas - historisch gesehen - noch irgendwie vorstellen, da waren ja die Mauren ein paar Jahrhunderte.

Doch als die Türken vor Wien vernichtend geschlagen wurden, war das Thema Islam in Mitteleuropa erst mal erledigt. Der Islam ist sicher eine Weltreligion wie das Christentum und der Hinduismus. Doch Europa ist in der überwiegenden Mehrheit christlich geprägt. Es ist sicher auch nachgewiesen, daß erst seit etwa 400 Jahren die wirklichen christlichen Gedanken Fuß gefaßt hatten. Vorher wurde hier bei uns in Europa genauso gemeuchelt und gemordet und verbrannt wie heute in den arabischen Staaten. Von den "christlichen" Verbrechen in Mittel- und Südamerika durch Spanier, Portugiesen und sonstige "Katholiken" wollen wir da gar nicht reden.

Aber in 2014 ist das jetzt wirklich alles Geschichte.

Das bedeutet doch aber, daß ein Teil des Islam immer noch 400 Jahre hinter der Zeit her ist oder ?

Warum gibt es immer noch so viele Hass-Prediger, die sich als Imane in den weltweiten Gemeinden islamischer Mitbürger - auch hier in Deutschland - halten können ?

Warum gibt es in der heutigen Zeit ausnahmslos im islamistischen Religionsbereich so viele Selbstmord- Attentäter und Mörder ?

Warum darf man alle diese Fragen nicht mehr öffentlich stellen, ohne sogleich als Ausländerfeind abgebügelt und diffamiert zu werden ?

Warum wird jede kritische Stimme sofort in die "braune Ecke" geschoben und nicht mal nach ihren Befindlichkeiten befragt ?
.

So langsam keimt in mir der Gedanke, unsere Politiker bekommen es mit der Angst zu tun.

Ja, sie haben vermutlich Angst (das ist weit mehr als nur Respekt - den haben sie schon lange nicht mehr) - vor des Volkes Meinung und darum wird all die Kiritik verächtlich gemacht, ins NS Gedankengut abgeschoben, untergebuttert und vor allem recht primitv abgebügelt.

Hier ein paar Links dazu :

Der Islam hat ein ungeklärtes Verhältnis zur Demokratie - und
Zum Islam gehört auch die Gewaltverherrlichung
.
http://www.tagesspiegel.de/meinung/andere-meinung/wulffs-heldenmaer-zum-islam-gehoert-auch-die-gewaltverherrlichung/10241068.html




.

zur Startseite © seit 1871 - 2017 (1871 - weil wir in 1871 zum letzten Mal einen Krieg "gewonnen" haben.) - Kein !! Copyright by "Der Nachtwerker"
Gesetzlich geschützt über das Grundgesetz der freien Meinungsäußerung in der Bundesrepublik Deutschand.