www.werweis.de
 Sie sind hier : →  Homepage→  Satiren→  Parken - wo immer es geht

Parken - wo immer es geht - in Wiesbaden

Die Haupt- oder Kernfrage ist bei uns hier in Wiesbaden, wieviele Kraftfahrzeuge müssen im Halteverbot mit 2 Rädern auf dem Gehweg parken, also für mehr als 30 Minuten abgestellt stehen, bis die Polizei - wir haben in Wiesbaden "sogar" verschiedene 3 Polizei"en" - der STVO (so nannte sich mal diese abgeschaffte oder ausgehebelte Straßenverkehrsordnung) wieder zur Geltung verhilft ?

Geht man mit offenen Augen durch Wiesbaden - in einer der Hauptstraßen - , in der 5 oder mehr Fahrzeuge im Halteverbot parken, also ohne Fahrer länger stehen, dann fällt auf, daß mindestens ein Polizeifahrzeug vorbei fährt, ohne irgend eine Aktion zu initiieren. Oft sieht man in kurzen Abständen sogar 2 (verschiedene) Polzeifahrzeuge vorbeifahren (wir haben hier eine "richtige ?" Polizei, eine Stadtpolizei und eine Verkehrspolizei oder so ähnlich - "man" weiß es nicht mehr sogenau) und es passiert wieder nichts.

Dann im Febr. 2018 liest man in der lokalen Presse, daß die Stadt Wiesbaden 1 Jahr lang kein Personal hatte, um in einem multikulturellen Problemgebiet Streife zu gehen (oder zu fahren) und man das "jetzt" ändern wolle. Aha, auch die Polizei hatte also gemerkt, daß dieses Gebiet zur absolut rechtsfreien Zone mutiert ist.

Fragt man dann, warum das über 1 Jahr gedauert hatte, bis auch die Wiesbadener Polizei diesen Zustand mitbekommen hatte, bekommt man ein Achselzucken als Antwort. Bei Anruf an Wochenenden kam der Anrufbeantworter. Fragt man diese nichtsahnenden Stadtpolitiker, wird es noch diffuser, denn "Keiner" hatte Schuld und "Niemand" hatte es gemerkt. Die genannten Personen mit Namen "Keiner" und "Niemand" kennen Sie ganz bestimmt noch aus der ururalten Odysseus Sage, die ist also bereits sehr sehr alt.
.

Wofür brauchen wir eine STVO, wenn sie gar nicht mehr gilt ?

In Deutschland West werden also Schwarzfahrer zu Gefängnisstrafen verurteilt, GEZ Verweiger(innen) bekommen auch 2 Wochen Ossi-Kerker, aber Halteverbots-Dauerparker lachen sich ins Fäustchen. Natürlich ist es für die seltene Polizei bzw. die Mitarbeiter des Ordnungsamtes nicht hilfreich, wenn der Fahrer gar kein Deutsch versteht (bzw. es auf einmal nicht verstehen will) und damit der Aufforderung, aus der Halteverbotszone wegzufahren, nicht nachkommen kann (oder will).

Doch so langsam nimmt das Ganze Überhand und unter der Decke staut sich ein Explosions- potential an, das wir 1930 bis 1933 (Heumar von Dittfuhrt hat es sehr genau beschrieben) schon mal hatten.

An dem Resultat dieser Ignoranz der Politiker (April 1945) knabbern wir Deutschen heute noch mit unserem immer und ewigen Schuldkomplex. Doch schaut man genauer in die (unsere) Geschichte, so zeigen sich bei der Entwicklung ganz merkwürdige Paralellen.

Ein wachsender rechtsfreier Raum bietet jedwedem Irren oder Bekloppten aus allen mehr oder weniger radikalen politischen Spektren eine überaus gesunde Basis. Nicht nur Trump, auch Erdogan ist von der Mehrheit des Wahl-Volkes gewählt worden. Und den bekommen sie (im Moment / es ist 2017) auch nicht mehr los, wie damals den gewählten Adolf Hitler, den GRÖFAZ, den größten Feldherrn aller Zeiten.
.

zur Startseite © seit 1871 - 2018 (1871 - weil wir in 1871 zum letzten Mal einen Krieg "gewonnen" haben.) - Kein !! Copyright by "Der Nachtwerker"
Übrigens : Ganz oben links unter dem Punkt von www.werweis - das ist die anfliegende Buschtrommel - die die "Erkenntnis" mit im Gepäck hat.
Gesetzlich (zur Zeit noch) geschützt über das Grundgesetz der freien Meinungsäußerung in der Bundesrepublik Deutschand.