www.werweis.de
 Sie sind hier : →  Homepage→  Wirtschaft→  Die Wirtschaft testen

Die Wirtschaft testen . . .

Hatten da die Gerwerkschaften in den 80zigern nicht mal einen klugen Spruch (war der wirklich klug ?) generiert, ich weiß den Zusammenhang nicht mehr, aber ich finde ihn noch :

"Dann müssen wir eben mal die Belastbarkeit der Wirtschaft testen."

Das haben sie alle jetzt getan, unfreiwillig, aber die meisten haben mitgeholfen.

Das Ergebnis ist anständig, seriös und gut, denn es hat funktioniert, jedenfalls der Test. Wir haben weit über 4,6 Millionen Arbeitslose, das sind die offiziellen Zahlen, die andauernd mit neuen Formeln neu (herunter-) gerechnet werden, wie beim Waschmittel mit der jweiles neuesten Reinigungsformel. Nur werden meine weißen Hemden wirklich nicht "weißer", weil "weißer" geht's nicht mehr, vielleicht aber "aktueller" und "senkrechter" als vorher.


Nachtrag Jan 2005 :

Es sind 5.000.000, und sie sind nicht mehr zu vertuschen oder rauszurechnen, die sind echt. Und es kommen weitere 1,5 Millionen ABMler nachweislich dazu und dann fehlen noch irgendwelche Sozialhilfeempfänger, die auch noch vertuscht wurden, also die Medien reden im Feb 2005 von ca 8.000.000 Arbeitslosen. Eine ganz Menge.

Nachtrag Feb 2005 :

Es sind inzwischen 5.300.000, und sie sind nicht mehr zu vertuschen oder rauszurechnen, die sind echt.

Nachtrag Juni 2005 :

Es sind inzwischen "nur noch" 4.700.000. Laut Sprecher der "Agentur für - ja wofür denn eigentlich" habe sich die Anzahl eigentlich nicht verrringert, nur seien mehrere Hunderttausende in neuen Auffang-Gesellschaften und in 1 Euro Jobs untergekommen. Also so werden die herausgerechnet. Wie durchsichig, aber es ist ja bald Wahl.

Und viele, sehr viele Firmen sind kaputt getestet worden. Mir ist nur aufgefallen, daß die von den Gewerkschaften gegründeten oder initiierten Firmen damals auch ohne diese Härtetests massenweise gestorben sind. Die "Neue Heimat" läßt grüßen oder die "BFG Bank" in Frankfurt oder die .... oder der ..... Verlag oder oder oder.

Mußte das alles sein ? Müssen wir zusehen, wenn die Arbeitslosen über 5,0 Millionen steigen, wie dann schnell mal 250.ooo herausgerechnet werden, damit ein weiterer Anstieg von 250.ooo mal soeben untergeht.

Also wenn wir jetzt "offiziell" 5,3 mio haben, dann sind es (in der Realität) ganz locker 7 oder 8 Millionen reale Erwerbslose. Und ich unterstelle, daß von denen weit weit über zwei Drittel liebend gerne wieder arbeiten möchten, auch ohne den Druck von Hartz4.

Nur, wer mit seiner kleinen Firma einmal Pleite gemacht hat und jetzt die eine oder andere Million an die Bank abstottern soll und das auch noch mit 55 oder darüber, der baut jetzt nichts mehr auf und der schafft auch keine Arbeitsplätze mehr. Der ist so richtig "satt" bis an sein Ende, er hat die Nase gestrichen voll.

Und was diese tollen Jungunternehmer so ab 2000 bis 2002 mit ihren "Startups" geleistet haben, das hat ja wohl jeder mitbekommen. Vor allem, wer sein Erspartes dort verbrannt hat, wird wohl nicht so schnell vergessen, daß die jungen "Bosse" nicht mal Kopfrechnen konnten.

Jetzt im März 2005 werden wieder verstärkt Jungunternehmer gesucht. Doch die haben verlernt, sich anzustrengen und 6 Tage lang 14 Stunden zu schuften, denn viele waren (bzw. sind immer noch) von Beruf Sohn und wohnen im Hotel Mama.

Die wenigen aktiven (für eine Neugründung) Motovierten, die ich kennen gelernt habe, die konnten noch ein bißchen denken. Einige haben mir "gesteckt", daß, wenn sie die Gesetze nur einbißchen kennen, sie quasi schon im Gefängnis oder Pleite sind, bevor es eigentlich los geht. Also lassen sie es, bis sich die Zeiten wieder ändern.

Nach dem (geplanten) neuen Mobbing Gesetz z.B. wäre man (der Geschäftsführer oder der Inhaber oder der Unternehmer) gesetzlich verpflichtet, einem abgelehnten Bewerber ausführlich mitzuteilen, warum man ihn denn nicht genommen hat. Und nur ein Wort falsch im Text (oder nur ungeschickt formuliert) und schon kostet es horrende Summen an Abfindungen oder Strafe.

Und die Politiker glauben, daß man damit Arbeitsplätze schafft.

Ich meine, daß man damit die letzten Arbeitsplätze "weg" schafft.

 
30. June 2005

zur Startseite © seit 1871 - 2017 (1871 - weil wir in 1871 zum letzten Mal einen Krieg "gewonnen" haben.) - Kein !! Copyright by "Der Nachtwerker"
Gesetzlich geschützt über das Grundgesetz der freien Meinungsäußerung in der Bundesrepublik Deutschand.