www.werweis.de
 Sie sind hier : →  Homepage→  Umwelt→  Apfelschwemme in 2008

2008 war ein Jahr der Apfelschwemme

Es gab Äpfel und Brombeeren in Mengen wie selten zuvor oder auch "wie Sand am Meer".

Nur: anscheinend hat es keiner oder "Keine" gemerkt oder merken wollen.

Die jungen Muttis kauften die fertig verpackten Äpfel in den 4 großen Supermärkten bei uns hier in Wiesbaden- Bierstadt wie verrückt. Inzwischen achte ich fast schon automatisch (und dennoch nebenbei) darauf, wer bei dieser unermeßlichen Fülle an Frischobst (draußen auf den Äckern und sogar direkt neben diesen Märkten) dennoch die fertigen 6-Stück Packungen für teures Geld kauft. Es muß wirklich ein Mix aus Dummheit und Bequemlichkeit sein.

"Sie" haben es (noch) nicht nötig oder sie haben wirklich Geld wie Heu.

Übrigens, die Witterung im Herbst 2008 war außer- gewöhnlich gut und trocken, sodaß man selbst als mäßig fleißiger Apfelpflücker nicht mal schmutzige Schuhe bekam. Unter den Apfelbäumen aller Art lagen sie zu tausenden im dicken gepolsterten Gras nahezu unbeschädigt und vollreif und lachten jeden Spaziergänger geradezu an und auf den vielen Bäumen hingen sie zu Zehntausenden.

Wie auf den Bildern zu sehen, sie waren alle dick und prall und goldrot bis goldgelb in allen Varianten und Sorten und Geschmacksrichtungen und Farben.

Daß das keiner gesehen hat oder sehen wollte ?
Auf unserem Rundwanderweg bzw. dem Grufti-Fahrradweg (er geht über ca. 10 Kilomenter nahezu eben und fast geradeaus, also nicht rauf und runter wie im Taunus üblich) stehen die Apfel- und Pflaumenbäume zu Hunderten neben dem Weg und werden nicht mal mehr abgeerntet. Das Obst liegt alles unten drunter im Gras und verfault.

Auch die Brombeersträucher an allen möglichen Wegen, Wiesen und Bächen waren voller dicker großer saftiger Beeren in selten gekannter Größe und Qualität. Auch hier hing alles im Übermaß voll und dazu auch noch richtig bequem direkt in Pflückhöhe, dicke pralle Brummis, und eine Beere neben der anderen. Auf dem Park-Weg an der Deutschen Klinik für Diagnostik hier im Aukamm Tal waren diese Brombeerbüsche ca. 150 Meter - am Stück - lang.

Geht es "uns" schon so gut ?

..... daß wir nicht mal mehr die reifen Früchten in Augenhöhe abpflücken wollen oder können und sie bis nach Hause tragen, weil das Auto so weit weg steht ?

Oder sind wir einfach nur zu reich, zu faul und zu bequem geworden hier im reichen Deutschland ?

Ich vermute mal, in 2009 werden einige anfangen, die Äpfel wieder vom Baum zu pflücken und nicht vom oder im Aldi- oder Lidl- Regal.

Oder die Gewerkschaften werden einfach nur wieder 10% bis 15% mehr an Lohnerhöhungen verlangen. Nur, was die Arbeitslosen und Rentner von 10% Lohnerhöhung haben, das ist mir immer noch schleierhaft und wird es auch immer bleiben.


zur Startseite © seit 1871 - 2017 (1871 - weil wir in 1871 zum letzten Mal einen Krieg "gewonnen" haben.) - Kein !! Copyright by "Der Nachtwerker"
Gesetzlich geschützt über das Grundgesetz der freien Meinungsäußerung in der Bundesrepublik Deutschand.