www.werweis.de
 Sie sind hier : →  Homepage→  Politik→  Über die Steuern

Die Sprache und die Steuern.

Steuern werden gebraucht, das ist sicher. Aber daß so viele Steuern gebraucht werden, ist gar nicht mehr sicher. Und daß Steuern nur noch erhöht werden, ist absoluter volkswirtschaftlicher Unsinn und wirklich demotivierend und destruktiv, wie man an der fatalen wirtschaftlichen Lage ab 2001 deutlich sehen kann.

Und jetzt in 2005 geht es immer noch abwärts. Oder sehen Sie das anders ?

Wir sollen doch nicht alles kaputt reden, sagen die aktuell regierenden Politiker. Ok, haben Sie schon jemals davon gehört, daß irgendwer irgendwas "ganz" geredet hat ? Also ich nicht.

Und dennoch :
Es ist schon keine Satire mehr, es ist einfach nur dumm von den Journalisten und den Medien insgesamt, diese blöden Reden immer und immer wieder zu wiederholen..

    Jedes Pfeifchen und jede Zigarette spült stets ein paar Cent mehr in Eichels Kasse. (Nach der Steuererhöhung waren es 300 Million Euro weniger und nicht 3 Milliarden mehr wie eingeplant.)

    Die Tabaksteuer spült Jahr für Jahr Millionen in die Staatskasse. Aber Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit, also rauchen Sie lieber mal nicht.

    Was für ein verlogenes Denken der Politiker (unserer Vorbilder ????).

Inzwischen spülen auch Firmen nur noch Geld in die Kassen wie zum Beispiel in dem Wirtschafts-Artikel vom 20.11.03 im Wiesbadner Kurier :

Die angekündigte Kapitalerhöhung bei der Firma Thiel solle ca. 60 bis 80 Millionen frisches Kapital in die leeren Kassen spülen. Warum eigentlich frisches Kapital, wo ist dann das alte Kapital hin ? Etwa verwirtschaftet oder verbrannt oder verpraßt ?

Ach so, habe ich noch vergessen, Steuern und Gewinne sprudeln natürlich auch nur noch so.

Insbesondere bei den Gewinnen habe ich da so meine Zweifel aus eigener Erfahrung. Ohne daß da irgendwo irgendwelche armen Tröpfe, sehr oft die Geschäftsführer oder Inhaber, die (Sprudelwasser-) Pumpe treten, sprudelt da garnichts !

21. September 2005

Nachtrag Feb 2009 - es hat sich ausgesprudelt mit den Gewinnen.

So gut wie alle (auch meine) Voraussagen sind eingetroffen.

"Laß Dein Geld für Dich arbeiten!" war der blödeste (kann man blöd überhaupt steigern?) Scheiß-Spruch des Jahrhunderts.

Geld arbeitet nun mal nicht (von alleine), es ist entweder da oder es fehlt.

zur Startseite © seit 1871 - 2017 (1871 - weil wir in 1871 zum letzten Mal einen Krieg "gewonnen" haben.) - Kein !! Copyright by "Der Nachtwerker"
Gesetzlich geschützt über das Grundgesetz der freien Meinungsäußerung in der Bundesrepublik Deutschand.