www.werweis.de
 Sie sind hier : →  Homepage→  Kultur→  Die andere Freiheit

Die Freiheit - was ist das ?

Die Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden. Und damit haben es die Russen, die Chinesen, die Koreaner und so manche anderen Staaten gar nicht so gerne.

Wir hier im gelobten Land Deutschland sind da natürlich viel besser dran - jedenfalls noch. Es wird daran gearbeitet, das nur ein kleines Bißchen einzuschränken, wie beim Adolf damals so ab 1933, so ein ganz klein Wenig, aber dafür Stück für Stück, bis dann 1938 der Paukenschlag kam.

Heutzutage macht man das trickreich (bzw. man - NEIN - Frau von der L... versucht es) mit der Kinderpornografie, weil alles Andere vom Verfassungsgericht abgeschmettert wurde. Und (fast) keiner widerspricht. Wehret den Anfängen, denn bremsen kann man das Internet sowieso nicht, es gibt immer wieder neue Wege für diese kranken "Mitbrüger".

Was es mit der Freiheit so auf sich hat.

Man kann die Freiheit recht abrupt genommen bekommen, es kann aber auch etwas länger dauern. Oder es kommt so ganz vorsichtig schleichend durch die Hintertür, bis sie dann einfach weg ist, die Freiheit.

Es gibt auch das kleine bißchen Glück und dann kommt sie ganz schnell wieder und fast überraschend schnell.

Die Freiheit ist unantastbar, so oder so ähnlich sagt es das Grundgesetz.
Also auch die Freiheit der eigenen Meinung und der Rede. Gilt das wirklich für alle oder wird im zweiten Paragraphen so gut wie alles das wieder aufgehoben, das im ersten erlaubt wurde ?

So käme es doch dem deutschen Beamtendenken vielmehr entgegen.

  • §1 - Seite 1 - Es ist alles erlaubt ((das nicht verboten ist))
  • und die folgenden 4000 Seiten enthalten alles, das bei uns verboten ist.


Inzwischen glaube ich, daß 4000 Seiten garnicht mehr ausreichen.
-

Wie kann es kommen, daß SPD Bundestagsabgeordnete auf unseren neu gewählten Bundespräsidenten Köhler rethorisch genauso einprügeln wie die Straßenjungen von rechts, mit denen sie doch sonst nichts zu tun haben wollen.

Nur weil der sich die Freiheit nimmt, auf den politschen Restmüll der letzten 7 Jahre SPD Regierung hinzuweisen und schnellste Änderungen zu anzumahnen. Noch makaberer in diesem Fall ist, daß er einen Absatz vorher (in seinem Manuskript) die bisherigen Anstrengungen wie die Agenda 2010 und Hartz 4 ausdrücklich gelobt hatte.

Es kann doch nicht etwa falsch gewesen sein, einen Fachmann in das oberste Amt geholt zu haben ?  Leider hat sich auch diese meine Einschätzung gewandelt. Das mit der Auflösung des Bundestages in 2005 war einfach nicht rechtens - es war eine Verdrehung der Gesetze - und alle wußten es und keiner hat etwas Ernstes dagegen unternommen. (Sorry, zwei Abgeordnete hatten geklagt und sind demagogisch abgebügelt worden, es wäre nicht im Interesse des deutschen Staates.)

Wenn das also der Anfang ist, wie man mit der Freiheit umgeht bzw. umgehen kann, dann Gnade uns Gott, wenn sich die Mehrheiten mal wirklich zum Negativen ändern.
-

zur Startseite © seit 1871 - 2017 (1871 - weil wir in 1871 zum letzten Mal einen Krieg "gewonnen" haben.) - Kein !! Copyright by "Der Nachtwerker"
Gesetzlich geschützt über das Grundgesetz der freien Meinungsäußerung in der Bundesrepublik Deutschand.